USA/Welt

Der USDA Bericht vom Freitag brachte keine großen Überraschungen. In Australien werden 31,5 Mio.t Weizen erwartet 1,5 Mio.t mehr als im Vormonat. Bleibt abzuwarten ob in den nächsten Wochen ausreichend Regen in den Anbaugebieten fällt. Die US Mais-Produktion wird auf 380,9 Mio.t geschätzt, 6,3 Mio.t mehr als im Vormonat und 20,7 Mio.t mehr als im Vorjahr. Für Soja wurden die zu erwarteten Endbestände um 2,75 Mio.t auf 98,9 Mio.t angehoben. Neuen Schwung für Canola und Raps kommt aus der aktuellen Schätzung des StatCan, demnach werden in Kanada nur noch 12,7 Mio.t Canola erwartet, dass ist die kleinste Erntemenge seit 2010 und nochmals 1,3 Mio.t geringer als das USDA angibt (14 Mio.t von zuvor 16 Mio.t in der August Schätzung).

 

Europa

Coceral verringerte vergangene Woche gegenüber der letzten Schätzung im Mai die EU-Weizenernte insgesamt um 2,5 Mio.t.. 2,2 Mio.t weniger in Deutschland, dafür geht man von 1,7 Mio.t mehr Weizen in Rumänien aus, damit fällt die diesjährige Ernte in Rumänien 4,5 Mio.t besser aus als im Vorjahr. Rekord. Die EU Importiere diese Woche 98 Tsd.t Raps, 91 Tsd.t stammen aus der Ukraine.

Schwarzmeer-Region

Das USDA beließ seine Weizenschätzung für Russland bei 72,5 Mio.t, SovEcon gibt die russische Ernte noch mit 75,4 Mio.t an. In der Ukraine erwartet SovEcon 31,7 Mio.t, 7 Mio.t mehr als im Vorjahr. Das USDA geht weiterhin von 33 Mio.t aus. So oder so Rekord!

 

 

Anmerkung

 

Dieses Jahr ist es besonders wichtig die Feuchtigkeit in eingelagerter Ware zu prüfen.