Die wöchentlichen US Exporte liegen für Soja (1253 Tsd.t) und Mais (581,6 Tsd.t) im Rahmen der Erwartungen, nur Weizen liegt mit 238 Tsd.t unter dem Erwartungsband von 250 Tsd.t - 500 Tsd.t. Frankreich war laut Agritel beim gestrigen Ägypten Tender durch die Frachtdifferenz zwischen der Schwarzmeer-Region und West-Europa zu teuer.


Ägypten eröffnete eine neuen Tender, der aktuell schwächere Euro bietet demnach gute Chancen für den europäischen Export. Das USDA meldete einen Verkauf von 129 Tsd.t Sojabohnen nach China.


Termin: Donnerstag, 05.12.2019, 13.30 Uhr Ab 12.30 Uhr wird ein warmes Mittagessen gereicht! Zeit für Erfahrungsaustausch und Gespräche
Ort: Schmiede, Ziegenhainer Str. 26, 36304 Alsfeld, Tel. 06631/793830


Die Mais Ernte in den USA ist zu 66% beendet, liegt damit 19% hinter dem 5 Jahresschnitt. Soja ist zu 85% beendet, 7% hinter dem 5 Jahresschnitt. Die Weizenaussaat ist zu 92% abgeschlossen, entsprechend dem 5 Jahresschnitt. Für US Weizen der Ernte 2020 wurde gestern über Kälteschäden gesprochen, entsprechend wurde die Bewertung "gut bis Sehr gut" zur Vorwoche um 3% auf 54% gesenkt.


Das USDA hob die Schätzung der weltweiten Weizenproduktion t um 0,3 Mio.t an, vor allem Russland wurde mit 74 Mio.t 1,5 Mio.t höher als noch im Oktober geschätzt. Für die Ukraine werden 29 Mio.t (+0,3 Mio.t zum Oktober) geschätzt, 4 Mio.t mehr als 2018/19.